Über mich

Foto Dr. Barbara Kiesling

  • Diplom-Sozialpädagogin
  • Diplom-Paarberaterin
  • Promotion im Fachbereich Psychologie (FU Berlin)
  • Zertifizierte Familien-Aufstellerin
  • Zertifizierte Theta-Heilerin
  • Trauma-Heilerin
  • Buch- und Hörspielautorin

Neben meiner Tätigkeit als Paarberaterin und Autorin leite ich seit über 10 Jahren eine feste, geschlossene Aufstellungsgruppe.

In diesen Jahren arbeitete ich auch mit Menschen außerhalb dieser Gruppe. Jene hatten sich an mich gewandt, weil sie unter unlösbaren Konflikten litten bzw. an Symptomen, bei denen keine Linderung eintreten wollte.

Meine anfängliche Begeisterung für die Aufstellungsmethode hat zu keinem Zeitpunkt nachgelassen. Noch heute habe ich das Gefühl, gleichsam eine „Glaskugel“ zu besitzen, in der all das, was im Verborgenen liegt, sichtbar gemacht werden kann.

Besonders bewegt bin ich immer dann, wenn ich die Rückmeldung erhalte, dass sich – zuvor jahrzehntelang bestehende, quälende – Symptome aufgelöst haben,  nachdem durch die Aufstellung eine konfliktbeladene, aber unbewusste Situation zunächst bewusst gemacht und dann eine „gute Lösung“ hierfür gefunden werden konnte.

Bisherige Veröffentlichungen

  1. „einfach weg aus meinem Leben.“  Eine qualitative Studie über Frauen, die ihren Partner getötet haben. Psychosozial-Verlag Gießen 2002
  2. Die Tötungstat als psychischer Notwehrakt – erschienen in  Forensische Psychiatrie und Psychotherapie – 10 Jahrgang 2003, Heft 3
  3. Biographie – das Genre der Täuschung – erschienen in Journal für Psychologie Jahrgang 12, Heft 1/2004, Rezension: „Die biographische Wahrheit ist nicht zu haben“ Klaus-Jürgen Bruder. Psychosozial-Verlag Gießen 2003
  4. Ich liebe dich – ich töte dich – Beitrag erschienen in „Psychologie Heute“ 31. Jahrgang, Heft 7 – Juli   2004
  5. Der Zug ins Glück – erschienen im Journal für Psychologie 1/2/2005 Jg. 13, Rezension: „Der glückliche Augenblick“ Dirk Blothner. Psychosozial-Verlag Gießen 2004
  6. Schon wieder ein Jahr vorbei? - Rezension des Buches Warum die Zeit schneller vergeht wenn man älter wird. erschienen in PSYCHOLOGIE HEUTE – Heft 4 / 2005
  7. Das Opfer im Täter – Über die Implantation der Gewalt – Beitrag für die Zeitschrift SEIN, erschienen im Januar 2005
  8. Die  Tötungstat als psychischer Notwehrakt – überarbeiteter Beitrag, in: „Die Tötung eines Menschen“ Hg. Bojack/Akli, Verlag der Polizeiwissenschaft 2005
  9. Der andere ist nicht die Hölle. Wie Paare dem Himmel näherkommen. Verlag      Vandenhoeck & Rupprecht. September 2007
  10.  Der Partner als Spiegel – Die Illusion einer freien Wahl. Beitrag für die Zeitschrift SEIN, erschienen      im Oktober  2007
  11. Sie küssen und sie schlagen sich. Das Dr. Jekyll und Mr. Hide – Muster in Misshandlungsbeziehungen. Psychosozial Verlag Gießen 2010
  12. Seid möglichst glücklich miteinander – Die Partnerfibel für Aufgeklärte, Noel Verlag 2010
  13. Liebe, die nicht gut ausgeht. Ein Beitrag über Scarlett O’Hara und Rhett Butler.In: Psychologie Heute, 38. Jahrgang, Heft 1, 2011, S. 72-75
  14. Wenn Liebe unerfüllt bleibt In: Psychologie Heute compact, Heft 31, 2012, S. 82-87
  15. Hörspiel: Hörsturz. RBB 18.6. – 23.6.2012, Hörspiel: Die Ayurveda-Kur RBB