Die Liebe einladen
      – zueinander finden

Thailand

Ein Wochenende für Paare

Oft erleben Menschen in ihrer Partnerschaft eine Krise, aus der sie nicht mehr allein herausfinden. In diesen Situationen kann eine Paartherapie Hilfe leisten. Doch nicht immer reicht ein solches  Verfahren an die tiefen verborgenden Ursachen heran.

  • Oft sind es alte Muster aus den Beziehungen mit den Bezugspersonen, die unbewusst auf die aktuelle Situation übertragen werden.

Die ersten Menschen, denen wir Liebe entgegengebracht haben, sind in der Regel unsere Eltern. Wenn diese – aufgrund eigener nachteiliger Erfahrungen oder genetischer Vorbelastungen – nicht in der Lage waren, uns Sicherheit und Geborgenheit geben zu können, übertragen wir diese Erfahrungen, die wir tief in uns tragen,  unbewusst auf unsere späteren Partner.
Viele Menschen haben in ihrer Kindheit nicht nur Gutes erlebt. Kommunikationsübungen und Gespräche allein können nachteilige Erfahrungen nicht neutralisieren.

Darüber hinaus trägt jeder das genetische Erbe seiner Vorfahren in sich.
Unsere Reaktionen sind deshalb gefärbt von diesen unbewussten Spuren, ohne dass wir hierauf einen Einfluss nehmen könnten. Schließlich wissen wir nicht, was uns in
der Tiefe antreibt und was uns blockiert.
Die Liebe zu unserem Partner kann dann oft nicht so fließen, wie wir es uns wünschen.

Hat sich einmal eine „Abwärtsspirale“ in Gang gesetzt, so lässt diese sich nur schwer wieder anhalten.

HerzmenschenMeine Arbeit setzt sich aus drei verschiedenen Verfahren zusammen:

1. Die Einbeziehung der Lebensgeschichten

Die vorherige Analyse der Lebensgeschichten – ein wissenschaftliches Instrument zur Aufdeckung unbewusster psychischer Inhalte – hat sich als überaus hilfreich erwiesen. Dadurch sind mir die Bereiche, welche am dringendsten Aufmerksamkeit  beanspruchen, bereits im Vorfeld bekannt und ich kann im Seminar gezielter auf die zentralen Bedürfnisse der Einzelnen eingehen.

Nach der Anmeldung senden mir die Teilnehmer/innen ihre Lebensgeschichte auf ca. fünf Seiten zu.

2. Aufstellungen

a) Paaraufstellungen – der Blick unter die Oberfläche

Mit Paar-Aufstellungen, durch die wir den Status quo einer Beziehung in  ihrer Tiefe begreifen, erhalten wir überhaupt erst einen Eindruck davon, wie „schlimm“ es tatsächlich zwischen den anwesenden Personen steht. Das öffnet sie für die anstehenden Veränderungsprozesse.

b) Familienaufstellungen – der Blick auf die Ursache

Mit Familienaufstellungen können wir erkennen, welcher nachteilige Beziehungsstil sich bei den Partnern etabliert hat. Darüber hinaus  erhalten wir erste Informationen über die Ursachen für das jeweilige Verhalten der Eltern.

3. ThetaHealing® …

…als das wirksamste Instrument, welches die Teilnehmer  dazu befähigen kann, künftig eine liebevollere Zweisamkeit zu leben.

Im Falle einer unvermeidbaren Trennung kann es einen liebevolleren Umgang ermöglichen.

Ich werde  vor Beginn der Arbeit ausführlich erklären, mit welchen Phänomenen wir es bei Aufstellungen und beim Theta-Healing zu tun haben.

Denn diese neuen Verfahren sind für Menschen, die bisher noch nie davon gehört oder gar damit gearbeitet haben, zunächst nicht ohne weiteres zu verstehen.

Durch meine Erklärungen und die anschließende Arbeit werden aber selbst  „Skeptiker“ überzeugt. Dies hat die Erfahrung gezeigt.

Am Paarseminar werden drei Paare teilnehmen. Oft ergibt es sich, dass diese hinsichtlich der in ihren Beziehungen vorherrschenden Problematik ähnlich sind.

Dadurch profitiert jeder auch von der Arbeit der anderen.

Während ich mit jedem einzeln arbeite, sind die anderen Zeugen, wodurch gleichzeitig auch in ihnen Heilprozesse in Gang gesetzt werden.

 Wir arbeiten am Samstag und am Sonntag jeweils von 10 bis ca. 18 Uhr.

Ablauf:

  • Einführung mit Übung
  • Jede/r Einzelne stellt seine Beziehung und die Herkunftsfamilie auf.
  • Jede/r Einzelne erhält eine ThetaHealing-Sitzung.
  • Eine abschließende Übung
 Die Seminar-Gebühr setzt sich wie folgt zusammen:
Wissenschaftliche Analyse der Lebensgeschichte  150 Euro
Familienaufstellung    50 Euro
Theta-Healing  150 Euro
 Summe  350 Euro

Zu meiner Person:

Dr. Barbara Kiesling

  • Dipl. Sozialpädagogin
  • seit 27 Jahren Paarberaterin
  • seit 15 Jahren Aufstellungsleiterin
  • seit 3 Jahren Theta-Healer
  • Promotion über die Dynamik von Paarbeziehungen
  • Autorin von vier Büchern und zahlreichen Artikeln – u.a. in der Fachzeitschrift „Psychologie Heute“ – über Paarbeziehungen

Den Veranstaltungsort, sowie den Namen meiner Assistenz, teile ich Ihnen gern auf Anfrage mit.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.